Sommerbl├╝ten Honig Bio

9.95(EUR 19.90/1kg)

Unser goldgelber, zart-lieblich schmeckender Bl├╝tenhonig stammt aus der wilden Natur Ungarns. Er ist imkerlich-handwerklich erzeugt und biozertifiziert (DE-├ľKO-006), schonend kalt abgef├╝llt und sortenrein.┬á

Honiggenuss ist immer auch Umweltschutz, also tu der Natur etwas Gutes und hole Dir unseren Sommerbl├╝tenhonig f├╝r Dein Fr├╝hst├╝cksbr├Âtchen, Dein M├╝sli oder Deinen Smoothie.

Versandkostenfrei ab 39,- in DE

Versandkostenfrei ab 79,- in AT

Unser goldgelber, zart-lieblich schmeckender Bl├╝tenhonig stammt aus der wilden Natur Ungarns. Er ist imkerlich-handwerklich erzeugt und biozertifiziert (DE-├ľKO-006), schonend kalt abgef├╝llt und sortenrein.┬á

Honiggenuss ist immer auch Umweltschutz, also tu der Natur etwas Gutes und hole Dir unseren Sommerbl├╝tenhonig f├╝r Dein Fr├╝hst├╝cksbr├Âtchen, Dein M├╝sli oder Deinen Smoothie.

Steinberger Bio Sommerbl├╝ten Honig

Nat├╝rliche S├╝├če mit gutem Gewissen

  • unser Honig stammt aus Ungarn

  • bio zertifiziert und frei von Schadstoffen

  • handwerklich und schonend hergestellt

  • durch maximal 20┬░C bei der Ernte bleiben alle Inhaltsstoffe erhalten

  • lagere ihn k├╝hl und dunkel, damit er lange fl├╝ssig bleibt

Erzeugung

Wie wird unser Honig gemacht?

Die Bienen bringen den Nektar von den Bl├╝ten zu ihrem Stock, dabei tragen sie an ihren Beinchen bis zu 100 mg Gewicht.
Im Bienenstock wird der Nektar an andere Bienen abgegeben oder gleich in Zellen abgelagert. Die Stockbienen setzen Fermente hinzu und bearbeiten den Honig. Der Zucker wird gespalten, Wasser wird entzogen, Enzyme zugesetzt.
Mit einer Schleuder wird der fertige Honig schonend und ohne Hitzeerzeugung aus den Waben bef├Ârdert, geseiht und abgef├╝llt. Genau so wird im Prinzip seit tausenden von Jahren Honig geerntet.
Honiggenuss als Natur- und Umweltschutz

Steinberger Bio Sommerbl├╝ten Honig

Anforderungen

Bio Honig

Zwar nicht schmerzhaft, aber daf├╝r auch nicht sinnvoll und nicht tierwohlgerecht ist die Beschneidung der Fl├╝gel der Bienenk├Ânigin. Das ist nat├╝rlich im Bio-Honiganbau verboten.
Die Bienenst├Âcke m├╝ssen aus Holz sein und d├╝rfen nur von au├čen und auch da nur schadstofffrei gestrichen werden. Die zus├Ątzliche Winterf├╝tterung des Bienenvolkes darf nur auf Bio-Basis stattfinden, die Varroamilbe nur mit S├Ąuren bek├Ąmpft werden. Das Wachs der Bienenwaben, das den Bienen gestellt wird, darf nur aus eigener Ernte (also z.B. alten Waben oder Wabendeckeln) stammen oder muss biozertifiziert sein.
Mehr als nur Brotaufstrich

Honig als Umwelt- und Naturschutz

Der Genuss von Honig ist immer auch zu einem gro├čen Teil Natur- und Umweltschutz, denn Imkerei h├Ąlt die Bienen am Leben. Die Imkerei braucht keine Landfl├Ąchen, ganz anders als der Anbau von Lebensmitteln. Es muss also weder Boden verbraucht noch ged├╝ngt werden.
Die Best├Ąubungsleistung an den Bl├╝ten durch die Bienen kann man ungef├Ąhr mit dem Zehnfachen des Honigpreises bewerten. Das hilft nat├╝rlich nicht nur Landwirten und G├Ąrtnern, sondern auch Tieren, Insekten und dem kompletten ├ľkosystem. Dadurch hat Honig im Vergleich zu anderen S├╝├čungsmitteln wie Zucker oder Agavendicksaft einen deutlich h├Âheren postiven ├Âkologischen Effekt.
Gut zu wissen

Konsistenz

Jeder Honig wird ├╝ber kurz oder lang fest, gerade bei einem gro├čen Glas Honig wie diesem kann das schon einmal vorkommen. Das hat nichts mit der Qualit├Ąt, sondern mit den Temperaturen und der Honigsorte zu tun.
Wenn es k├╝hl wird, kandiert der Honig schneller, wird also fest. Manche m├Âgen den kristallisierten Honig, andere bevorzugen den cremigen, fl├╝ssigen.
Wenn Dein Honig mal zu fest wird, kannst Du ihn schonend in einem Wasserbad erw├Ąrmen. Lass das Wasser einmal aufkochen und lass den Topf mit dem Honig dann auf der Platte ausk├╝hlen. Honig ist ein sehr schlechter W├Ąrmeleiter und braucht seine Zeit.

N├Ąhrwerte

Pro 100 g

N├Ąhrwerte Spektrum

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate dienen uns als Energiespender in Form von Glukose (Traubenzucker). Um die mit der Nahrung aufgenommenen Zweifach- oder Vielfachzucker in den Einfachzucker Glukose zu spalten, setzt der K├Ârper w├Ąhrend der Verdauung verschiedene Enzyme ein. Je nachdem aus wie vielen Molek├╝len ein Kohlenhydrat zusammengesetzt ist, desto l├Ąnger dauert es, bis die Energie dem K├Ârper zur Verf├╝gung steht. Vor allem das Gehirn ben├Âtigt Glukose, um seinen Energiebedarf zu decken.

Eiwei├č

Eiwei├če sind Baustoff f├╝r unseren K├Ârper. Sie sind am Muskelaufbau und -erhalt beteiligt, Teil von Hormonen, Enzymen und stabilisieren Gewebe, von Organen und Immunsystem. In jeder Zelle stecken mehrere tausend verschiedener Proteine.

Sommerbl├╝ten Honig

ÔśćÔśćÔśćÔśćÔść

Das k├Ânnte dich auch interessieren